Kohlegrill – TEPRO 1165 Toronto XXL

TEPRO 1165 Toronto XXL, Kohlegrill

4.5/5

Zu meinem Geburtstag hat mir Anja einen neuen Grill geschenkt da unser alter Grill dann doch etwas arg klein war und auch sich auch nicht mehr im bestem Zustand presentieren konnte.

Ihre Wahl fiel auf den TEPRO 1165 TORONTO XXL Kohlegrill.
Wir lieben einfach den rauchigen Geschmack der Holzkohle auf dem Fleisch und haben uns deswegen gegen einen Gasgrill entschieden.

Das Haupaugenmerkt bei der Auswahl war die größere Grillfläche und hier konnte uns der Toronto XXL mit 71,5 cm x 46 cm und einer Warmhaltefläche von 67 cm x 24 cm gut überzeugen.

Verpackung, Versand und Lieferzeit

Bestellt hat Anja den Grill im Online Shop von Saturn wo der Grill als Vorrätig und mit einer Lieferzeit von
5 – 7 Werktagen ( trotz Coronazeit ) angegeben war. Leider dauerte es insgesamt 14 Tage bis der Grill endlich geliefert wurde und trotz mehrfacher Emails kam von Saturn keinerlei Reaktion auf unsere Nachfragen wann der Grill geliefert werden würde.
Aber diese Bewertung soll nicht den Support oder das Geschäft Saturn bewerten deshalb lassen wir die lange Lieferzeit nicht in die Bewertung einfließen.

Geliefert wurde der Grillwagen in einem einzigem Karton wodurch dieser natürlich ein recht hohes Gewicht von knapp 40Kg hatte.
Bei solch einem Gewicht ist es umso wichtiger das die einzelnen Elemente sehr gut und sicher verpackt sind.
Hier können wir die volle Punktzahl von 5 Sternen vergeben denn die einzelnen Segmente waren sehr gut in der Kartonage geschachtelt sodass ein verrutschen, aneinanderreiben oder stoßen nicht möglich war.
Jedes einzelne Teil war zusätzlich noch in Plastik verpackt was allerdings viel Müll verursacht.

Nachdem die Einzelteile aus der Kartonage herausgeholt und vom Plastig befreit war lag ein mittelgroßes Puzzle vor mir welches aber recht Übersichtlich zu sein schien.

Auf eingen Teilen sind extra Markierungen eingestanzt womit eine Zuordnung sehr einfach zu sein schien.

Auch der erste EIndruck von der Qualität war durchaus positiv. Einzig allein die Platikräder gefallen mir nicht ganz so gut.

Qualität und Aufbau

Der Aufbau war recht einfach und ist mit der Bedienungsanleitung auch für einen Laien sicherlich recht schnell zu erledigen.
Ich habe ca. 1 Stund für den kompletten Bau benötigt und keinen nennenenswerten Schwierigkeiten feststellen können.
Hier ist ein extrem positiver Merkmal das man lediglich einen Kreuzschlitsschraubendreher und eine kleine Wasserpumpenzange als Werkzeug benötigt.
Diese sind aber im Lieferumfang nicht enthalten – sollten aber in jedem Haushalt eigentlich vorhanden sein.

Der Grill steht stabil auf seinen 2 Rädern und beiden Beinen, der Deckel ist leichtgängig und die Grillrosthöhenverstellung ist einfach zu bedienen.
Die Ablageflächen an den Seiten scheinen genügend Stabilität zu besitzen um Grillgut zu halten.

Lediglich der Hebel für die Kohleklappe ist trotz richtigem Einbau etwas locker – hält bisher aber die Klappe gut geschloßen.

Einen Stern ziehe ich hier aber für die Plastikräder ab da ich denke, dass es bessere und noch strabiliere Möglichkeiten gibt. Plastikräder haben den Nachteil, das sie halt doch an den radnaben sehr schnell ausleiern.

Angrillen

Vor dem ersten Grillvorgang empfiehlt der Hersteller ein erstes Anheizen mit 200 Grad über eine längere Zeit um die Emaile richtig einzubrennen.
Warum dies nicht in der Herstellung schon gemacht wird ist mir allerdings etwas schleierhaft.

Aber nachdem auch dieses erledigt war konnten wir unser neues Schmuckstück nun in den Alltagsbetrieb nehmen.
Durch die verstellbaren Lüftungsschlitze an der Vorderseite und den Seitenteilen ist ein Anzünden der Kohle wirklich ein Kinderspiel. Der Kohlebehälter bekommt genügend Zugluft sodass man sich kaum mit dem lästigem “pusten” beschäftigen muss.
Die Kohle zieht auch gleichmässig schnell und bekommt ein gutes Glutbild.
Durch das, im Deckel angebrachte, Thermometer kann man auch sehr gut die akzuelle Temperatur erkennen. Man sollte aber bedenken, dass sich das Thermostat nochmal ca 15 cm. über dem Grillrost  ( auf oberster Stufe ) befindet und es somit doch ein wenig Temperaturaunterschiede gibt.

Die Hitze im Grill wird extrem gut gehalten und man muss sogar aufpassen auf welcher Stufe man den Grillrost stellt um nicht zuviel Hitze am Grillgut zu erhalten.

Die Grillfläche bietet wirklich ausreichend Platz um verschiedene Sorten gut auf dem Rost zu verteilen.
Wenn die Kohle untem im Behälter etwas mit Plan angeordnet wird ist es sogar möglich verschiedene Hitzegrade auf einmal in dem Toronto XXL zu bekommen.

Aber auch hier ist die Höhenverstelklung des Grillrostes wirklich sehr zu empfehlen, denn durch den Hebel an der Ausßenseite geht dies wirklich sehr leicht und ist zudem auch recht sicher.

Sehr gut ist auch der Warmhalterost, welcher sich mit öffnen des Deckels nach hinten schiebt. Somit kann man Grillgut, wellches schon fast fertig gagart ist, noch schonend nachgrillen. Auch wenn andere Sachen auf dem Grill noch nicht ganz fertig sind, kann man mit der kleineren Ablagefläche – welche ca weitere 15 cm höher ist, noch gut auf Temperatur halten. Somit können alle gleichzeit das gegrillte genießen.

Zusätzliche Features und Reinigung

Quelle des Bildmaterials dieser beiden Bilder: saturn.de

Ein witziges Gadget des Grillwagens ist der angebrachte Flaschenöffner.
Ob man diesen allerdings nun wirklich dringend an einem Grill benötigt, soll jeder für sich selbst entscheiden.
Auch wenn ich ihn nicht brauche ( ich hab immer ein Feuerzeug dabei *lach ) so finde ich persönlich, das es sich um ein witziges Gadget handelt.

Sehr gut hingegen finde ich allerdings die umklappbaren Haken an der Ablagefläche.
Endlich kann ich die Grillzange oder auch ein Handtuch direkt am Grill immer Griffbereit befestigen und muss nicht einen extra Teller oder eine zusätzliche Ablagefläche haben.

Die Reinigung der Grillroste ist dank der geteilten Gitter sehr einfach und man kann sie problemlos in der Spüle abwaschen und vom Fettresten befreien. Somit steht einem erneutem Grillgenuß nichts im Wege.

Die Kohle bekommt man sehr gut aus dem Behälter und durch die Kohleschublade lässt sich auch sehr gut der feine Kohlestaub aus dem Grill entfernen.

Auf vielen Webseiten gibt es einiges an Zubhör.
So gibt es zum Beispiel eine Abdeckhaube, einen Pizzasteineinleger oder einen Pfanneneinleger.
Auch dieses Bewerte ich als Pluspunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.