JetClean 3in1 Bodenreiniger

JetClean 3in1 Bodenreiniger

5/5

Für das Produkttestportal MyTest.de durften wir diesmal den Vilelda JetClean 3 in1 Hartbodenreiniger testen.

DOch vor dem Test gab es einige Schwierigekeiten, denn unser Paket kam leider nicht bei uns an und auf Nachfragen unsererseits via E-Mail in richtung MyTest wurde leider nicht reagiert.
Erst nachdem wir unser Problem öffentlich gemacht hatten
( Ein entsprechendes YouTube Video könnt Ihr HIER auf unserem Kanals sehen ) wurde reagiert und uns eine Ersatzlieferung via Expressversand zugestellt.

Also konnte der Test dann doch beginnen….








Das Paket kam unbeschädigt bei uns an und auch im inneren war alles sorgfälltig Verstaut sodass eine Beschädigung durch lose Teile quasi ausgeschlossen werden können.
Lediglich die Plastikfolie um das Gerät selber könnte man in unseren Augen weglassen.
Alles andere war mit Pappe und Kartonagen gut ausgefüllt.

Hier die einzelnen Komponenten:

Das gerät selbst und der Schmutzwassertank
Reinigungs- und Abstellschale
Frischwasserauffüllbehälter
Bedinungsanleitung

Bedingt durch unsere Haustiere und dadurch das wir auf dem Land wohnen sammelt sich bei uns immer etwas Schmutz auf den Fliesen und auch auf den Laminatböden an.
Auch wenn hier fast täglich gesaugt wird ( meist macht das unser Saugroboter ) und mindestens einmal die Woche feuscht durchgewischt wird, sammelt sich halt doch immer noch eine Menge Strassendreck, Staub und Tierhaare an.

Nun hat sich Vildeda es sich zur Aufgabe gemacht uns allen das Leben etwas zu Erleichtern denn mit dem neuen JetClean sollen sich Trocken- und Nassreinigung in einem Mal abwickeln lassen. Der JetClean  soll nämlich mit jeder Vorwärts- und Rückwärtsbewegung eine großartige Saug-, Wisch- und Trocknungsleistung bieten.
Hierzu arbeitet das Modell mit einem speziellen Doppel-Tank-System, sodass der Fußboden immer nur mit neuem Wasser bearbeitet wird.

Der Frischwasserbehälter hat ein Fassungsvermögen von 640ml und der Altwassertank kann 400ml aufnehmen.
Das der Altwassertank geelert werden muss erkennt man daran, wenn der der innenliegende Schwimmschalter an oberster Position steht und das Gerät sich automatisch abschaltet.

Einfüllöffnung Frischwassertank



Das zur Fußbodenreinigung verwendete Wasser wandert auch größtenteils wieder ins Modellinnere zurück – einschließlich aller Grob- und Feinpartikel, die vom Fußboden abgetragen werden.

Wir mussten aber Feststellen, dass sich längere Tierhaare vorne an der Gummilippe sammeln und dadurch die Wasserdüsen verstopfen können. Aber einmal kurz mit den Fingern die Gummilippe abgewischt und schon kann es weitergehen.

Das verkürzt den anschließenden Trocknungsvorgang immens und erlaubt es, die Fußböden sehr viel eher wieder zu betreten. Das Wasser schießt in einen separaten Tank, sodass zur weiteren Fußbodenreinigung ausschließlich neues Wasser bemüht wird.

Dadurch, dass der JetClean das aufgesprühte Wasser im nächsten Arbeitsschritt direkt wieder absaugt, konnten wir auch unsere Laminatfußböden problemlos damit gewischt werden.
Lediglich ein gaanz dünner Wasserfilm war nach dem Absaugen noch zu erkennen welcher aber meist nach 1 Minuten schon verdunstet war. Somit war unser Laminat gegen aufquellen geschützt..

Frisch- und Schmutzwassertank

Das Modell ist mit einem 7 Meter langem Stromkabel ausgestattet welches für unsere Wohnug durchaus ausreicht.
Dieses hataber dennoch , unserer Einschätzung nach, sowohl Vor- wie auch Nachteile.

Der Vorteil ist, dass der JetClean jederzeit einsatzbereit ist und nicht erst der Akku geladen werden muss.

Als kleinen Nachteil sehen wir aber, dass sich das Kabel im abgewickelten Zustand zwischendurch beim zurückziehen des Gerätes unter die Bodeneinheit schiebt.

Daduch wird die Einheit leicht angehoben und das Absaugen / Abziehen des Wassers ist nicht mehr gegegben.
Sicherlich ist dies aber auch eine reine “Übungssache” und mit der Zeit kommt dann auch die Routine dazu welche dieses Verhindert.



Innerhalb des Altwassertanks befindet sich auch ein EPA- Luftfilter.
Dieser verhindert, dass alles was der JetClean während des Saugvorgangs aufnimmt, dierekt herausgefiltert und nicht wieder in die Luft gewirbelt wird.
Laut Hersteller soll dieser Filter alle 3-4 Monate erneuert werden. Allerdings hängt das sicherlich auch von der Art des Haushaltes ab und wieviel Feinstaub, Staub und Schmutz damit aufgesaugt wird.

Die Bodendüse beheimatet die 21,0 cm breite Bodenwalze.
Sie besteht aus 5,0 mm langen Fasern, die über den Fußboden reiben und zusätzlich noch mit speziellen Strips , den sogenannten Kraftstreifen versehen sind.

Stark angetrockneter Schmutz kann diese Rolle aber nur sehr schwerlich vom Boden lösen und eine kurz Handreinigung bleibt hier leider nicht aus.

Nun aber genug der geschrieben Worte:
Schaut Euch doch einfach auf unserem kleinem YouTube Video an wie der JetClean arbeitet.
( Dabei das Like und Abo unseres Kanales aber nicht vergessen 😉 )

Unser Fazit:
Der JetClean macht seine Aufgabe recht ordenlich. Lediglich an Fussleisten oder in Ecken kommt er nicht heran. Auch bei stark angetrocknetem Schmutz reicht die Bürste nicht aus um diesen zu entfernen – allerdings schafft das ein Wischmop auch nicht so richtig und man muss sich doch zum Schrubber bemühen.

Alles in allem können wir den Hartbodenreiniger empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung