Achtung Fake

Fakeseiten erkennen

Gerade als Produkttestneuling möchtest Du natürlich an so vielen Tests wie möglich Teilnehmen – denn zum einem macht es Dir riesigen Spaß und zum anderem helfen Dir die ganzen Rezensionen neue Follower zu gewinnen und die Zugriffe auf deine Webseite zu erhöhen.


Doch Vorsicht:
Gerade bei Facebook gibt es immer wieder „TOLLE ANGEBOTE“ und Einladungen zu den unterschiedlichsten Produkten und Firmen.

Oft stecken aber nichts anderes als Datensammler dahinter.
nachdem Ihr dann Eure ganzen Daten via augefülltem Formular übermittelt habt werdet Ihr plötzlich mit Anrufen und SMS überschüttet.

Dumm ist nur, dass es dann nicht mehr um Produkttests geht sondern um Abschlüsse von Zeitungsabos oder ähnlichem.

Wir geben auch gerne zu, dass auch wir schon auf solche Seiten hereingefallen sind und die Blacklist in unserem Handy dadurch stetig gewachsen ist…..

Wie erkennt man Fakeseiten ?

Bei manchen Seiten ist es sehr einfach bzw. man brauch nur mal einen Blick in die Komentare zu werfen.
Oft haben schon andere Aufmerksame User diese Seite als Fake entlarvt und einen entsprechenden Komentar hinterlegt.

Ist eine solche Seite aber noch neu, muss man schon etwas genauer schauen.
Wenn Du also auf so eine Seite geklickt hast, dann achte auf folgende Dinge.

Los geht es, wenn die URL in der Browserzeite sich auf einmal ändert.
Beispielsweise von „www.micha-anja.net“ auf „www….gewinnen24.de“ ( das „…“ steht hier für eine Adresse )
Wir kennen keine namhafte Firma, welche auf einmal nicht mehr unter ihrer eigenen Webadresse / Account so etwas ins Internet stellt.

Ein weiterer Punkt ist folgendes Formular:

Wer hier jetzt mal genau schaut, steht da das man seine Einwilligung gibt das Euch dann „SPONSOREN“ per E-Mail, telefonisch  oder via SMS kontaktieren dürfen.

Auch wenn unten steht, das man auch ohne Werbeeinwilligung teilnehmen kann, so ist dieses dann meisten nicht möglich – oder man landet auf einer Blacklist hierfür. Also ist es dann den ganzen Aufwand nicht Wert.

Oft hilft auch einfach ein Blick auf das Impressum auf der Seite.

Wenn man nun kurz schaut wo der Firmensitz des Produktes ist und das es nun auf einmal gar nichts mehr mnit dem Hersteller zu tun hat, so ist dieses auch ein sehr gutes Zeichen das es hier nicht mit rechten Dingen zugeht.

Was haben diese Firmen davon ?

Wenn die Fakeseite genügend Likes gesammelt hat, wird sie oft mit samt Euren Daten dann verkauft.
Somit habt Ihr keinen Überblick mehr wo Eure Daten nun landen.
Ist der neue Firmensitz im Ausland bringt es auch oft auch nichts wenn man sich von den sogenannten Newslettern ( die übrigens auch nichts mehr mit den vorher beworbenen Produkten zu tun haben ) abmeldet. Meistens wird dieses völlig Ignoriert und Euer Spamordner läuft bald über.

Oder aber es wird aber einer gewissen Teilnehmerzahl noch ein Link hinzugefügt, den man besuchen soll. Wird der angeklickt, erhält der Veranstalter eine Provision.