Ausflug und Spaziergang zum Fastenweg / Westenfeld ( Sundern )

Der Fastenweg in Westenfeld

( Sundern / Sauerland )

Rausgehen – das tolle Wetter genießen.
Auch wenn es etwas kalt war, so haben wir uns gestern aufgemacht und sind zum Fastenweg nach Westenfeld gefahren.

Westenfeld ist ein Ortsteil der Stadt Sundern im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis.
Der Ort liegt am Nordrand des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge.

Nach dem großen Erfolg des „Westenfelder Adventsweges“ hat der örtliche Pfarrgemeinderat St. Agatha jetzt auch für die Fastenzeit Impulse für den Spazierweg „In der Weist“ in Westenfeld vorbereitet. Das Besondere: Die Stationen sind in Zusammenarbeit mit Andrea Schwarz, einer der meistgelesenen spirituellen Autorinnen der heutigen Zeit, entstanden.

Neben dem Genuß der schönen Landschaf kann man
an insgesamt 6 Stadionen auch einzeln angebrachte Schilder finden, die Impulse zum Nachdenken und zur Inspiration geben.

Am Startpunkt gibt es diese Informationen auch als Flyer zum Mitnehmen.

Ach ja – der Startpunkt am Naturkindergarten und die Adresse für´s Navi lautet:

In der Weist 26, 59846 Sundern ( Sauerland )

Dort sind auch ein paar kostenfreie Parkplätze sodass man sein Auto gut abstellen kann.

Ein kleiner Tipp:
Nehmt Euch vielleicht etwas zu Trinken mit denn es gibt lauf dem kleinem Rundkurz keine Möglichkeit etwas derartiges zu kaufen.

Zwar gibt es an einem Bauernhof einen kleinen Laden wo man ein paar Sachen kaufen kann, aber hier handelt es sich um selbstgemachte Landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Die Preise sind dort echt annehmbar und richtig süß fanden wir die kleine Hundehütte von  Janis & Janina, wo man sich selbst an Marmelade bedienen konnte und das Geld einfach in eine kleine Schüssel legt.
Wir finden, dass dies eine tolle Sache ist und haben auch direkt zwei Gläser selbstgemachter Marmelade gekauft.

Auch unser Easy hatte richtig viel Spaß und als mal keine anderen Tiere in der Nähe waren haben wir ihn sogar frei laufen lassen.

Sowas lässt sich unser Hund natürlich nicht zweimal sagen und Easy rannte was das Zeug hält.

Er liebt es einfach zu toben und in der Natur zu rennen….

Aber genug geschrieben….Jetzt kommen noch ein paar Bilder von unserem schönen Tag

Auf dem Rückweg haben wir noch einen kurzen Stopp an der Sorpetalsperre gemacht und sind einmal auf der Mauer entlang gelaufen.

Irgendwann werden wir vielleicht auch mal den Rundweg um die Talsperre machen – aber 17 KM waren dann gestern doch etwas zu viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung